Viktor Schauberger und die Repulsine

Ein anderer geheimnisumwitterter Forscher aus dieser Gegend war Viktor Schauberger. Er könnte ebenfalls mit den geheimnisvollen Grabungen im Hausruckwald in Zusammenhang stehen. Bislang vermutete man dass der Prototyp seiner Repulsine im weiter nördlich gelegenen Südböhmen vergraben wurde. Aber auch die weitläufigen Wälder des Hausruck könnten das Versteck dieser revolutionären Technologie geworden sein.

Advertisements

Über antonsalzer

Als Physiker beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit verschwundenen Erfindungen und Technologien und der Lebensgeschichte der Erfinder und Entdecker dahinter. Vieles davon ist nicht nur Verschwörungstheorie Being a physicist I'm focusing since more than 30 years on stories about discoveries and inventions that have been tucked away, stolen or suppressed. Believe me much of these are not just conspiracy or fantasy. Zeige alle Beiträge von antonsalzer

2 responses to “Viktor Schauberger und die Repulsine

  • Hidden People

    Geheimnis des Hausruckwaldes

    Sehr geschätzte Interessierte, zu dem Thema kann ich Euch eine merkwürdige Begebenheit erzählen, die ich vor zwei Jahren im Sommer in der Umgebung der Pettenfirsthütte erlebt habe.
    Mir lief es eiskalt über den Rücken, als ich in Ihrem Bericht über einen geheimnisvollen Antrieb für Flugobjekte las, für den sich angeblich auch die NASA interessiert. Diesen damals für mich sehr fremd klingenden Namen( Repulsine) habe ich vor zwei Jahren von einem fremden Menschen, mitten im Hausruckwald zum ersten Mal zu Gehör bekommen. Wie kam es dazu?
    Es was einer dieser schönen Sommertage im Juli, die mich dazu bewogen hatten, eine Mountainbike Tour durch den Hausruckwald zu machen. Unweit der Pettenfürsthütte sah ich einen älteren, irgendwie für die Region außergewöhnlich gekleideten Mann, mit einer Karte und einem Kompass hantieren, das machte mich neugierig.
    Ich steuerte auf ihn zu und grüßte ihn freundlich.
    Er erwiderte den Gruß und er fragte mich warum ich ihn so freundlich gegrüßt hatte, das sei er nicht gewohnt. Ich gab ihm zur Antwort, dass mich seine Person, und seine Tätigkeit veranlasst hätten bei ihm vorbeizufahren und ihn zu grüßen und im Übrigen hat mir meine Tante, die mich aufgezogen hatte, eingetrichtert bei Begegnungen mit älteren Menschen, immer zuerst zu grüßen, das gehört sich so.
    Er schaute mich einige Sekunden ganz genau an, und fragte mich anschließend ob ich für ihn Zeit hätte, er möchte mir eine interessante Geschichte erzählen. Er glaubt nämlich, dass ich der „ Richtige“ sei.
    Ich nahm dieses Angebot mit Freuden an und wir suchten uns ein bequemes Plätzchen in der Morgensonne.
    Die Erzählung begann mit der Frage, ob ich weiß, was Hidden-People sind und erklärte es mir auch sogleich, da ich es nicht wusste.
    Er sagte mir, dass er auch zu dieser Gruppe der Versteckten Personen gehöre. Und er auf der Spur eines wohlgehüteten Geheimnisses ist. Die Lösung dazu findet sich im Inneren des Berges, in einem der aufgelassenen Stollen.
    Seine Erzählung klang so glaubwürdig und war so spannend, sodass ich manchmal das Gefühl hatte, das Pochen der verlorenen Hausruckherzen in der Tiefe zu hören, die auch aufmerksam dem Erzähler lauschten. Die wissen nämlich alles, nur ist es ihnen nicht möglich mit uns lebenden Menschen Kontakt auf zu nehmen, da uns „modernen“ Menschen diese Fähigkeit schon lange verloren gegangen ist.
    Das, können nur noch die Hidden People, mit einem von denen, wurde ich in eine Geschichte eingeweiht, die ich bis jetzt niemanden erzählt habe. Zu schnell wird man als esoterischer Spinner und Träumer abgestempelt.Man sieht und hört sich, bis bald Freunde.

  • Ernst Stollen

    Lieber Hidden People,

    Sie haben schon recht, wenn Sie Ihre Geschichte bis jetzt für sich behalten haben. Tun Sie dies auch weiterhin, denn sonst werden Sie zu recht als Spinner hingestellt. Weil an diesen ganzen Geheimnissen in unseren aufgelassenen Stollen ist nichts dran.
    Es ist ja nur allzu verständlich, dass aufgelassene Bergwerksstollen, von Menschen geschaffene Höhlen im Berg, ein fruchtbarer Boden für Gerüchte aller Art sind, aber bitte glauben Sie mir, einem Hausruckviertler seit Generationen, es gibt keine Geheimnisse im Hausruck, und schon garnicht DAS GEHEIMNIS VON HAUSRUCKWALD!!!

    Herzlichst Ihr
    Ernst Stollen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: